iranische frau kennenlernen

Okt. Harmlos oder herausfordernd? Unterscheidet sich ein Treffen mit dem Ex nach mehreren Jahren von der Begegnung kurz nach der Trennung?.

Die Mädels haben wir umbenannt. Rufus haben wir so gelassen. Das passt super zu ihm. Morgens warten alle schon auf's Futter. Jonna am ungeduldigsten und ist auch vor den anderen am Napf und frisst in aller Seelenruhe. Da ist sie die Chefin. Die anderen beiden sind da etwas zurückhaltend.

Alle nehmen jetzt schon Futter aus der Hand. Zuchini ist bei allen nach wie vor am beliebtesten. Rufus schleicht oft brummelnd durch den Käfig.

Vergesellschaftung

Die Mädels lassen sich davon aber nicht beeindrucken. Sverre hat sich prima eingelebt.


  1. Wir bringen Sie Ihren Haustieren noch näher..
  2. Sinn und Zweck einer Vergesellschaftung.
  3. tanzkurs f r singles kassel.
  4. Meerschweinchen sind nicht gern allein: Den passenden Partner finden.
  5. Aufbau einer Vergesellschaftung.

Die anfängliche Schüchternheit ist weg, er rennt unserer Coco nicht mehr nur hinterher sondern geht auch selbständig auf Erkundung. Dachte letzthin, komisch alles so ruhig im Stall, kein quieken, nur leichtes Rascheln D heute war's die Heupackung, also wir können oben drauf nix liegen lassen, er findet alles: Um es kurz zu machen: Struppi und er haben sich am ersten Tag ca. Und seitdem klappt das mit den beiden. Er ist überhaupt sehr munter und vergnügt, sehr verfressen und wir sind sehr glücklich, dass er bei uns ist.

Sie versteht sich toll mit unserem Peanut und wir stellten fest, das sie ein sehr zutrauliches, aufgewecktes und intelligentes Tier ist. Sie hat sich gut eingelebt und wird von den anderen beiden Schweinchen akzeptiert. Sowohl Jando als auch Susi schmusen mit Mona. Susi ärgert Mona manchmal, indem sie sich von hinten anschleicht und Mona erschreckt. Dann rasen beide durch den Käfig.

Mona hat mir gestern abend beim Füttern aus der Hand gefressen. Seit heute gibt es das lange Brett als 2.

Vergesellschaftung von Meerschweinchen

Ebene im Käfig, beschnuppert wurde es schon. Im Februar habe ich das entzückende Schweinchenpaar Herr und Frau Schröder ich habe den beiden zusätzlich Vornamen gegeben, nämlich Levio und Luise aus einer Ihrer Pflegestellen in Mainz übernommen.

Meerschweinchen vergesellschaften auf neutralem Terrain

Auch in der neuen Wohnung ist natürlich schon ein passendes Plätzchen für den 2,40 langen Käfig gefunden worden! Da die beiden ihren Käfig nur ungern verlassen und eher nicht durch die Wohnung flitzen wollen, war mir eine solche Auslaufmöglichkeit immer schon besonders wichtig. Ich bin sicher, dass die zwei sich auch in Heidelberg gut einleben werden!

Im Grunde sind die alle drei ganz nett… mit Emma läufts gut, die hört auf mich und ist auch insgesamt ne ziemlich ruhige… da sehe ich keine Probleme, die lässt mich bestimmt auch bald mal drauf hehe. Mit Marie wird das noch richtig spannend… sie ist schon ein ziemlicher Boss und ich will ja eigentlich der neue Boss sein jedenfalls stand das so in der Stellenausschreibung!

Alles in allem fühle ich mich wohl… und ich glaube das können schöne Zeiten werden.

Meerschweinchen vergesellschaften: So klappt es

Anbei noch ein Foto von uns vieren… ganz links ist Emma, dann Marie, dann Luna und ganz rechts… na den kennen Sie ja, das bin ich J. Nachdem ich damals Whisky zu mir geholt habe und Cherie in Sherry umbenannt habe, ist Yasu nun auf den Namen Wodka umgetauft worden. Unserem neuen Meerschweinchen geht es sehr gut.

Anfangs war sie sehr scheu. Nach kurzer Zeit verstand sie sich aber prima mit Finchen, Nila und Prince.

Passenden Partner fürs Meerschweinchen wählen

Sie ist ein putzmunteres, freches und aktives Schweinchen. Sie flitzt ununterbrochen durch die Gegend und ist jetzt auch richtig neugierig. Für die tolle Vermittlung möchten wir uns noch einmal bedanken. Wir würden uns jederzeit wieder an Meerschweinchen in Not wenden. Sokrates geht es prima. Der anfangs sehr scheue und ängstliche Kastrat hat sich gut entwickelt!

Er lässt sich nun streicheln, schreckt nicht mehr vor jedem Geräusch zurück und versteht sich prima mit unserem Weibchen Brigitta von Meerschweinchen in Not. Brigitta wirbelt ihn manchmal ganz schön auf, doch man sieht sie auch häufig eng aneinander gekuschelt liegen.

Ich fühle mich hier sehr wohl!!!

Tammi(Tanja) freut sich über den kleinen Auslauf

Rosa ist ein tolles Meerschweinmädchen. Wir machen alles zusammen. Die langen Haare, die sie anfangs am Popo hatte, sind weg, aber das seidenweiche Fell ist ihr geblieben. Sie ist Menschen gegenüber weiterhin zurückhaltend und findet angefasst werden doof, aber mit Strubbel flitzt sie durch Käfig und Auslauf, stibitzt ihm schon mal das Frischfutter, wenn sie sich nicht gleich traut, es sich selbst von der Hand abzuholen. Lieblingsplätze sind die Kuschelrolle innendrin oder obendrauf und neuerdings die Heuraufe Endlich ist wieder Leben in der Bude!

Es wird gebrummelt, gegluggert, gequietscht und gepiepst.

Janis ist ein smarter Bursche mit gesegnetem Appetit. Zuerst mal vielen lieben Dank für Eure Hilfe und, dass die Vermittlung so schnell und reibungslos geklappt hat! Nun wohnt dieser schon eine Weile bei uns und hat sich super eingelebt. Aus einem echt schüchternem kleinen Häuschenhocker ist ein quietschfideles Kuschelschweinchen geworden. Askan wartet nun nicht mehr ab, bis Mausi das Futter vorgekostet hat und alle menschlichen Zuschauer verschwunden sind.

Er stürzt sich jetzt sofort auf die Mahlzeiten und steht häufig sogar vor dem Gitter und bettelt fiepend. Mit Mausi versteht sich Askan auch prima. Die zwei streiten sich nicht mal ums Futter und hocken oft aneinander gekuschelt in einer Hütte. Deshalb haben wir Fotos gemacht und sie im Anhang beigefügt. Auch von dem Stall;- Die Mädels haben sich gut eingelebt und vertsehn sich gut mit ihren Partnern.

Mungo ist nun die Partnerin von Mo und Nanja von Fips. Es ist schön zu sehen wie sie gemeinsam durch den Stall laufen und auch mal gemeinsam am Futternapf essen.

Meerschweinchen vergesellschaften: So klappt es

Wir sind euch sehr dankbar, dass unsere Männer nicht mehr alleine sein müssen und wir zwei Mädels ein neues Zuhause geben konnten. Wir sind eine bunt gemischte Truppe und halten alle ziemlich auf Trab. Immerhin haben wir uns auch um eine ganze Burg zu kümmern. Da steckt viel Arbeit dahinter. Ständig liegt irgendwo noch ein leckerer Happen herum, der aufgespürt werden muss. Damit nichts verloren geht, rennen wir so oft wie möglich hoch und runter, kreuz und quer.

Die kleine "Fabbi" hat uns zwischendurch mal viel Sorgen gemacht. Sie konnte plötzlich ihre Hinterbeine nicht mehr bewegen. Mit viel Liebe, guter Betreuung und der Unterstützung von Meerschweinchen-in-Not geht es ihr inzwischen aber wieder deutlich besser. Wir sind jedoch alle davon überzeugt, dass das nur noch eine Frage der Zeit ist.