iranische frau kennenlernen

Okt. Harmlos oder herausfordernd? Unterscheidet sich ein Treffen mit dem Ex nach mehreren Jahren von der Begegnung kurz nach der Trennung?.

Aber im direkten Gespräch nehmen es die meisten mit Selbstironie. Als ich einem guten Schweizer Freund einmal als Geburtstagsgeschenk eine Kollektion an Klebeschnauzern überreichte, verstand er den Humor jedenfalls und freute sich darüber.

20 Minuten - «Für Männer ists schwer, Frauen zu schmeicheln» - News

Bitte formulieren Sie Ihre Kritik sachlich und differenziert. Vielen Dank. Tja, mein lieber Bommel, über die Mentalität des Schweizer Mannes haben Sie leider - eben - nichts erfahren. Nur darüber, wie die Autorin Schweizer Männer sieht. Ob man das lustig finden soll? Bitte bemühen Sie sich um einen sachlichen und konstruktiven Diskussionsbeitrag. Anmerkungen zur Moderation senden Sie gern an community zeit.

Jetzt teilen auf: Sortierung Neueste zuerst.

Leserempfehlung 0. Bitte diskutieren Sie das Artikelthema. Über die Humorlosigkeit so mancher Mit-Kommentatoren kann ich mich nur wundern. Leider nicht Tja, mein lieber Bommel, über die Mentalität des Schweizer Mannes haben Sie leider - eben - nichts erfahren. Sie haben die Schweizer Länderausgabe ausgewählt. Wir wünschen Ihnen eine gehaltvolle Lektüre. Sie haben die deutsche Länderausgabe ausgewählt.

Ohne Risiko verlieben…

Sie haben jetzt unbeschränkten Zugang zur digitalen NZZ. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.


  1. partnersuche in berlin kostenlos?
  2. Flirten Schweiz.
  3. Sexberaterin rät Schweizer Flirt-Stümpern: «Übt in der Gemüseabteilung!».
  4. Sprunglinks?

Der Zug füllt sich mit deutschen Passagieren. Vom Allgäu bekommt er wenig mit. Bei der Ankunft in München ist er ein neuer Mensch. Solche Geschenke des Himmels werden dem Schweizer nicht nur in deutschen Zügen zuteil. In der Bar in Trier spendiert ihm Ulrike ein Bier. Dass er Schweizer ist, hören diese Engel sofort. Sie finden es niedlich. Das meinen sie nicht herablassend: Obwohl sie viel besser Deutsch sprechen als er, scheinen sie ihn für voll zu nehmen.


  1. stuttgarter wochenblatt er sucht sie?
  2. Steffi Graf, Ehefrau von André Aggasi (Bild: Kieran Doherty/Reuters)?
  3. fenerwindsurf.com - Singles finden in der Schweiz.
  4. Navigation.
  5. flirten collegas?

Da macht er natürlich gern mit. Wenn das Leben es will — das Leben will es oft —, wird aus dem kleinen Himmelsgeschenk mehr. Manchmal sogar ein Eheversprechen. Zwar ist der Anteil der Schweizer, die Schweizerinnen heirateten, nach wie vor am höchsten und verharrt seit Jahren bei 71 Prozent. Doch an zweiter Stelle der Beliebtheitsskala folgen schon die deutschen Frauen mit 3,5 Prozent Heiraten , weit vor den Brasilianerinnen 2,3 Prozent , den Thailänderinnen 1,75 Prozent und Italienerinnen 1,66 Prozent ; die Zahl der deutschen Bräute hat in den letzten fünf Jahren um fast 70 Prozent zugenommen.

Bei den Schweizer Frauen stehen mit 3,9 Prozent die Italiener zuoberst auf der Hitliste, der deutsche Mann bringt es nur auf 2,8 Prozent. Immer mehr Deutsche ziehen in die Schweiz. Und irgendwie sind diese Zugezogenen entgegen allen Polemiken den Schweizern ja auch verwandt. Falls Ehen davon leben, dass man darin Vertrautes und Exotisches in der richtigen Mischung beieinander findet, könnten die Voraussetzungen nicht besser sein.

Gleichzeitig hat sie ihm einiges voraus.

Flirten zählt nicht zu den Kernkompetenzen des Schweizers

Mindestens ihr tadelloses Deutsch und den Mietvertrag für den Strandkorb, vielleicht aber auch die blonden Haare und die blaue Augen: Ihre genetischen Verbindungen zu den germanischen Vorfahren sind, wie eine Schweizer DNA-Studien ergab, nämlich noch stärker als jene des deutschen Mannes. Am klarsten unterscheidet sie sich aber dadurch, dass sie schon in Lindau mit ihm zu plaudern beginnt.

Die deutsche Frau, das hat die Partneragentur Parship herausgefunden, ist die kontaktfreudigste Europas! Niemand flirtet lieber, nicht die Italienerin, nicht die Französin, schon gar nicht die Schweizerin.

singles.ch

Während letztere hin- und her überlegt, ob es ihren Stolz verletzt, ein Gespräch anzufangen, oder ob es ein Schlag gegen ihr emanzipiertes Bewusstsein wäre, auf den Einsatz des Mannes zu warten — während sie also bis München laviert, hat Hanne schon in Memmingen eine Einladung für ihre nächste Party ausgesprochen, demnächst in ihrer WG in Freiburg. Deutsche Frauen saugen die Emanzipation mit der Muttermilch auf. Dies hat wohl weniger mit Alice Schwarzer zu tun als mit der kollektiven Erfahrung zweier Weltkriege, während deren die Männer die Frauen allein liessen.

Den Frauen wurde dadurch nicht nur die eigene Berufstätigkeit selbstverständlich, sondern auch die Mündigkeit im Sozialen. Schon bekleideten sie politische Ämter, während sich manche Schweizerin noch dagegen wehrte, zu Abstimmungen zugelassen zu werden. Als sich die deutschen Frauen dann auch noch gegen die durch Kriegsschuld diskreditierte Vätergeneration auflehnten, wurde ihnen das natürlich-emanzipierte Auftreten vollends zu zweiten Natur.